Racereview: WeidatalCross 2020

Racereview: WeidatalCross 2020

Racereview: WeidatalCross 2020

Noch mehr Hintergrundinfos gibt’s in unserer CrossCast Episode zum Thema:

Anreise & Parken

Start des 2. WeidatalCross 2020 war erst um 15 Uhr (17km) und somit konnten wir uns ganz gemütlich um 10 Uhr auf unsere knapp 3-stündige Anreise begeben. Stattgefunden hat der Lauf in Weißendorf, Thüringen.

Ausreichend Parkplätze standen direkt am Eventgelände des WeidatalCross kostenos zur Verfügung.

Eventgelände

Das Eventgelände des WeidatalCross 2020 war direkt am Turnerheim Weißendorf zu finden. Hier stand für wartende Anhängsel sogar eine Minigolfanlage zur Verfügung. Einige wenige Werbestände, ein Getränkestand, ein Grillstand, die Suppenausgabe, Umkleiden, “Duschen” (4x1000Liter Kanister zum Abspülen, auf Grund von Corona), das Orga-Zelt und der Zielbereich waren außerdem dort ansässig.

Zuschauer

Zu unserem Erstaunen gab es tatsächlich Zuschauer entlang der Strecke und auf dem Eventgelände. Hier kam es leider hin und wieder zu, für unseren Geschmack, zu engem Beisammensein. Zuschauer waren kostenfrei.

Streckenverpflegung

Entlang der 17km gab es (glauben wir) 3 Verpflegungsstellen. Diese boten neben Wasser auch allerlei andere Softdrinks und Obst aus Grabbelschalen. Im Ziel gab es Wassermelone, Bier, ein Isogetränk und eine hervorragende Suppe aus der Gulaschkanone. Alles in Allem waren wir Rund um gut versorgt.

Location und Hindernisse

Der 2. WeidatalCross 2020 führte uns über einige Berge (ca. 700hm auf unserer Uhr) und entlang einem ehemaligen Trinkwasserstaudamm. Die Trails und wilden Passagen haben uns viel Freude gemacht und waren wirklich herausfordernd.

Anders als vorab angekündigt ( CrossCast Interview mit den Veranstaltern ) trafen wir auf der Strecke auf einen Reifen- und einen Sandbagcarry. Außerdem wartete sogar eine wunderbar lange Monkeybar auf die Teilnehmer der 17km Strecke!

Entlang der Strecke wurde mit einigen natürlichen Hindernissen gearbeitet. Aber auch der Matsch kam nicht zu kurz. Darüber hinaus gab es eine Wasserrutsche, einen Wassercontainer, Wände, Treppen, etc.

Marshalls und Wartezeiten

Marshalls waren genug vorhanden und Wartezeiten gab es bei knapp 100 Startern in unserer Diszplin eigentlich gar nicht.

Zusammenfassung

Der 2. WeidatalCross 2020 hat uns mit seinen herausfordernden Trails, der schönen Landschaft, soliden Hindernissen, Suppe und viel Liebe überzeugt.

Zu beachten ist aber auf jeden Fall, dass es sich um einen Crosslauf handelt. Wer nach technischen Rigs, riesigen Aufbauten, vorantreibendem Wettbewerb und Ahnlichem sucht, ist hier falsch

Für alle, die nach einer liebevoll organisierten aber dennoch herausfordernden Challenge mit Matsch, Wasser, Höhenmetern und SUPPE suchen, sprechen wir hier eine klare Empfehlung aus.

Aber sag mal, kommt Dir diese Medaille irgendwie bekannt vor?

schülercross weidatal

Schreibe einen Kommentar

2 × vier =