Du bist OCRler, wenn…!

Du bist OCRler, wenn…!

Du bist OCRler, wenn...!

Heute berichten wir einmal über unsere Erlebnisse, wie OCRler so drauf sind. Hierzu haben wir uns bei Instagram Hilfe von der Community geholt und gefragt, was OCRler so besonders macht. Welche Erlebnisse das sind, erfährst du im heutigen Blog!

Anlass dieses Blogartikels war ein Erlebnis in München. Es hat extrem geregnet. Typischer Platzregen eben. Alle Leute sind weggerannt, haben sich Möglichkeiten gesucht, zum Unterstellen, Niemand war draußen unterwegs. Selbst bist du fröhlich pfeifend auf dem Fahrrad unterwegs. Regen macht dir nichts aus. Allgemein bist du einfach resistenter gegenüber Wettereinflüsse. Kleine Einschränkung: Du bekommst vor Regen keine Luft!

Das meint die OCR Community

Die Community liefert folgende Antworten: Du bist OCRler, wenn…

… du beim Lauftraining direkt in die erste Pfütze springst!

Ja, das kennt man. Bei einigen Läufen sind immer noch Läufer dabei, die zu Beginn versuchen, die Schlammlöcher und Pfützen zu umlaufen. Wieso? Man wird (zum Glück) richtig dreckig!

… wenn es dir nichts ausmacht, wenn deine Klamotten dreckig werden!

Gleiches wie eben: Im OCR wirst du dreckig. Punkt. Da kannst du am Anfang versuchen, sauber zu bleiben, aber es klappt nicht. Und das wollen wir auch garnicht. Bevor ich einen Umweg laufe, laufen wir lieber durch die Pfütze. Du gehst sowieso duschen und hast eine Waschmaschine.

… wenn du ständig gefragt wirst, wieso du dir sowas antust, wenn du von deinem Sport erzählst.

Naja, wenn man zu viel Geld hat, dann investiert man das doch gerne, um sich dreckig zu machen. Und die wirkliche Story dahinter: Es ist einfach geil, sich herauszufordern. Es ist geil, „Kind“ zu sein. Es ist geil, den Kopf frei zu bekommen. Es ist geil, krasse Locations zu haben. Es ist geil, die Natur zu genießen. All das macht OCR für uns atraktiver als ein Straßenlauf. Außerdem bist du einfach weniger abhängig von äußeren Einflüssen, wie Wetter oder Untergrund.

… wenn blaue Flecken nach dem Lauf zur Grundausstattung gehören.

An dieser Stelle können wir nur sagen: unsere Flecken kommen von dummen Aktionen vor dem Laufen. Wir haben uns „gekabbelt“ und sind auf unsere Kamera gefallen. Aber ja, blaue Flecken gehören auch dazu. Meistens weißt du nichtmal, wo du die aufgegabelt hast. Ist aber vielleicht auch besser so.

… du hilfst, wo du nur kannst!

Teamwork geht einfach über alles. OCR, auch die Eliteläufe, ist nunmal ein Teamsport. Der Teamspirit ist sehr present im OCR! Auf und neben der Strecke ist die Hilfe unglaublich! Beim World’s Toughest Mudder sind Rollstuhlfahrer und Menschen mit Porthese gelaufen, die im Team die Hindernisse meistern! Wenn du einmal wegrutscht, dann greifen dich sofort 15 Hände! Trau dich einfach, deinen ersten Lauf zu machen. Du bist bereit dafür!

… wenn du gerne durch den Matsch und unter Stacheldraht durchrobbst.

Privat jetzt nicht, aber im Wettkampf ja. Tatsächlich nervig: Wenn man 50 Meter Stacheldraht bergauf zu bezwingen hat, wie bei Xletix. Das ist nicht unser Lieblingshindernis.

… wenn du als Frau immer noch single bist, weil du als Frau zu krass bist.

Wenn du krass genug für Elite bist: Elitepartner! (Sorry für den Witz :D). Ja, OCRler sind sehr sportlich.

… wenn dir das Wetter egal ist, und du trotzdem trainierst.

Ja, denn im Gym ist es immer warm. Sonst können wir da nicht mehr hinzufügen.

… wenn alles wie eine Challenge wirkt.

Für viele wirkt das für eine Challange. Aber es gibt für jeden die richtige Challenge. Von kurz bis lang ist alles dabei. Viele Menschen beschweren sich, dass ja Laufen und OCR ungesund ist. Selbst sitzen sie aber über 8 Stunden im Büro, danach auch der Couch und bewegen sich sonst auch sehr wenig. Dafür ist das Essen ungesund. Ist das wirklich besser für deinen Körper?

… wenn du weißt, was OCR bedeutet.

Olli, Chris und Ralf. Klar, oder? Obstacle Chris Racing? Oder tatsächlich: Ich bin nur fürs Bier hier.

… wenn du einen gewaltigen Dachschaden hast.

An dieser Stelle sollten wir eigentlich nur einen verwirrten Smiley einfügen und auf unser Instagram verweisen, oder?

… wenn du deine Grenzen immer weiter verschiebst.

Nach unten, ganz klar! Nein, der Sport ist wirklich super herausfordernd. Ist die erste Challenge gepackt, geht es beim nächsten mal schneller oder weiter.

… wenn du Spaß daran hast, wenn du deine Komfortzone verlässt.

Wie eben gerade erwähnt, fordert OCR jeden heraus. Für jeden gibt es die richtige Challenge, die man natürlich auch meistern will.

… wenn der Dauerregen im Urlaub keinen Einfluss auf deine Laune hat.

Klar, im Bus durch die Stadt fahren und Fotos machen geht ja auch bei Regen. Auch wenn die Fotos nicht so gut werden.

… wenn du nicht jeden einzelnen Lauf mitmachen kannst, aber jeden Lauf genießt!

Einige Leute schaffen das bestimmt. Dennoch ist jeder Lauf immer wieder super, um einfach abzuschalten.

… wenn du es magst, dich wie Schweine im Dreck zu suhlen.

Stimmt. Besonders, wenn die Gülletransporter neben den Schlammpfützen stehen.

… wenn du deine Sportsachen häufiger wäscht, als deine normalen Sachen.

Was ist normale Alltagskleidung? Als Trainer, der mit dem Rad zur Arbeit ins Fitnessstudio fährt und sonst nur Sport macht: Was sind normale Klamotten? Aufjedenfall dominieren Sportklamotten die Wäscheberge.

… wenn du über alles kletters und jedes Schlammloch als Challenge siehst.

Egal wo du bist: Du siehst einen Stahlträger und denkst dir: Jetzt da langklettern.

… wenn du in voller Montour in ein Kneipbecken springst.

Was ist ein Kneipbecken? Wir sind mitteldeutsche Volltrottel. Wenn es kalt ist: immer her damit!

… wenn dir das Eiswürfelbad nicht kalt genug ist.

Wir haben auch schonmal im Artic Enema einen Sack Eis genommen und uns über den Kopf ausgekippt. Warum auch nicht?

 

Es wird nass, kalt, dreckig und es gibt Teamwork! Also, worauf wartest du noch?

Was ist für dich OCR? Was beschreibt OCRler ganz gut? Beende in den Kommentaren doch einmal den folgenden Satz: „Du bist OCRler, wenn…“!

Schreibe einen Kommentar

zwei × 4 =

Menü schließen

Gratis OCR Trainingsguide

Melde dich einfach zu unserem Newsletter an.

Ja, ich möchte den teamchriscross.de Newsletter abonnieren und bin über 16 Jahre alt. Der Newsletter ist für mich komplett kostenlos. Abmelden kann ich mich jederzeit über den Abmeldelink im Newsletter.
*Pflichtfeld. Wir verwenden deine Daten ausschließlich zum Versand des teamchriscross.de Newsletters. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter. Bitte beachte auch unsere Datenschutzerklärung.