Interview mit “Iron Race”: Familiärer OCR mit viel Natur

Interview mit “Iron Race”: Familiärer OCR mit viel Natur

Interview mit "Iron Race"

Familiärer OCR mit viel Natur und liebe fürs Detail

Interview Iron Race: Heute gibt es wieder ein OCR Veranstalterinterview. Dieses Mal haben wir Johannes vom Iron Race Team interviewt. Das Iron Race fand letztes Jahr 2018 das erste Mal in Halle statt. Dieses Jahr gibt es das Race sowohl in Halle (15.09.19), als auch in Blankenburg im Harz (20.10.19). Was es mit der Philosophie “OCR in familiärer Atmosphäre” auf sich hat und was dich beim Race erwartet, haben wir für dich erfragt.

Dies ist eine grobe Zusammenfassung des Interviews mit Johannes vom Iron Race. Für das original Gespräch, hör dir gern unsere CrossCast Episode an.

Ich bin Johannes, 27 und arbeite für die Sportwelt Veranstaltungs GmbH. Wir initiieren das Race in Halle und das in Blankenburg. Wir sind neu im Cross und OCR Bereich, bisher haben wir vor allem Volks- und Firmenläufe organisiert. Vor allem durch die gute Nachfrage letzten Jahres machen wir dieses Jahr zwei OCR Veranstaltungen.

Wie seid ihr vom Straßenlauf in den OCR und Crosslauf Bereich gekommen?

Wir haben bereits viele Volks- und Firmenläufe, sowie Nachläufe etabliert. Hier war es nicht mehr weit, die Strecken zu verlängern und den Anspruch zu erhöhen. Deshalb haben wir 2018 das Iron Race ins Leben gerufen.

Wie war das Feedback zum ersten Race?

Wir haben mit dem Veranstalter des Legend of Cross zusammengearbeitet. Das Feedback war wirklich gut und deshalb wollen wir dieses Jahr die lokale Gegebenheit des Hufeisensees noch mehr in den Vordergrund stellen. Daher auch die Entscheidung, einen eigenen Namen zu nehmen. Mit 300 Teilnehmern waren wir noch recht klein, mit der Teilnehmerzahl sind wir aber dennoch zufrieden. 2018 haben wir zusätzlich ein Kids Race (4 km Strecke) angeboten, bei dem über 40 Kinder an den Start gegangen sind. Für erwachsenen Teilnehmer gab es eine 8 km und mit einem Loop eine 16 km Distanz, wobei jeweils ca. die Hälfte der Starter an den Start gingen.

Start 1. Iron Race Halle 2018
Foto: Iron Race 2018, Johannes Schipke

Kompliment fürs Kidsrace. Wie kam es dazu?

Firmenläufe sind in der Regel für Erwachsene. Hier haben wir mit dem Kids Race eine familiäre Alternative schaffen wollen. So kommt die ganze Familie zum Race und verbringt einen coolen Tag zusammen. Für dieses Format haben wir extra Hindernisse, wie flachere Schlammlöcher, für die Kids. So bringen wir einen familiären Touch in die Veranstaltung.

Wie sieht es bei euch mit den Hindernissen für Kids aus?

Es gibt eine extra abgetrennte Strecke. Einige Hindernisse der Erwachsenen werden mit einbezogen, weil sie auch für Kinder machbar sind.  Andererseits werden aber auch zusätzlich kindgerechte Hindernisse gebaut.

Was erwartet uns Erwachsene an Hindernissen?

Wir wollen weder eine krass schwere Strecke, noch unmachbare Hindernisse. Durch die Zeitmessung, die bei uns ein fester Bestandteil ist, wollen wir wirklich einen guten Crosslauf mit Hindernissen gestalten, bei dem das Laufen und Ankommen im Vordergrund steht. Es gibt kein Tauchen, Eis oder Strom. Die Hindernisse sind anspruchsvoll, aber wohl für jeden machbar. Das Cross steht bei uns im Fokus.

Dein Lieblingshindernis?

Die Schlammlöcher! Die waren letztes Jahr richtig cool, schön schlammig und ordentlich tief (bis zu 1,80m). Auch für die Zuschauer war es ein wahres Spektakel.

Du hast die Zeitmessung angesprochen. Gibt es Preisgelder? Darf man sich helfen?

Preisgelder gibt es nicht, weil es durch das familiäre nicht in die Philosophie passt. Und natürlich darf und soll man sich helfen. Besonders durch die Clan Anmeldung wollen wir das auch fördern. Das größte Team wird zusätzlich gekürt. Es ist also erwünscht und erlaubt sich zu helfen. Zeit nehmen wir über einen Chip.

Wie viele Hindernisse gibt es?

8 km: 10 natürliche und 8-10 künstliche Hindernisse. In Halle wollen wir jetzt durch die örtlichen Gegebenheiten den Fokus aufs Wasser setzen. Hier soll nicht geschwommen oder getaucht werden, aber dennoch soll man gut nass werden und wir wollen den Hufeisensee mit einbeziehen.
16 km: entsprechend doppelt, mit einigen Abweichungen, um auch die zweite Runde interessant zu halten.

Wie seid ihr auf die Location gekommen?

Infrastruktur ist immer wichtig, Sanitäre Anlagen und Toiletten. Durch unsere geringe Größe haben wir hier noch richtig gute Vorteile, was zum Beispiel Parkplätze anbelangt. In unserer Umgebung bot sich einfach der Hufeisensee an, da die Seeumrundung schon ein Highlight an sich ist.

Wie ist die Strecke?

Man hast alles dabei. Du startest auf einer Wiese, hast auch mal Asphalt mit dabei, dann einige steile Abschnitte im Wald und Hügel am Ufer. Ansonsten auch Passagen durchs Gestrüpp, mit Bäumen auf dem Weg, also schön abwechslungsreich.

Wann ist das 2. Iron Race in Halle?

Am 15.09.2018 um 10 Uhr startet das Kidsrace. Dann haben wir die 8 km und 16 km nochmal gesplittet: Die 8 Km starten um 11 Uhr und die 16 Km um 11:30 Uhr. Es wird bei uns mit großer Wahrscheinlichkeit keine Warteschlangen geben.

Wie ist dann das Race im Harz?

In Halle liegt der Fokus ja auf Wasser, im Harz liegt der Fokus, naheliegender Weise, auf Downhill Cross. Es gibt hier mehr künstliche Hindernisse und viele bergige Passagen, aber auch Wasser ist mit dabei. Aber in die Berge gehen ohne die Berge zu nutzen ist nicht drin. Direkt am Start gibt es eine schöne steile Passage, um die Beine direkt ordentlich mit Laktat zu versorgen.

Wie seid ihr zu der Harz-Location gekommen?

Durch die Firmenläufe kennen wir den Harz, als sehr laufaffine Gegend. Deswegen wollen wir hier einen OCR hinbringen, da es in diesem Teil des Harzes auch zu wenig Läufe gibt. Die Location ist in Blankenburg, also Harzer „Vorland“. Auch hier haben wir uns nach Infrastruktur, Duschen und Parkplätzen umgeschaut. Berge und anspruchsvolle Strecken gibt es im Harz ja zu Hauf. So sind wir auf Kattenstedt gestoßen, das ist ein Vorort von Blankenburg. Der Harz bietet uns mit Wald und Bergen viele natürliche Hindernisse. Die künstlichen Hindernisse gibt es natürlich auch.

Gibt es im Harz auch ein Kidsrace?

Ja! Wir bieten, wie in Halle auch, ein 4km Kidsrace an, sowie die 8km und 16km mit einem Loop. Hier ist im Harz aber auch angedacht, den Loop vielleicht in eine 16km Strecke ohne Loop umzuwandeln.

Wie alt muss ich für das Kidsrace sein?

Zwischen 6 und 13 Jahren.

Wann ist das Race im Harz?

 Das 1. Iron Race Harz findet am 20.10.19 statt. Wir hoffen, dass noch kein Schnee liegt, sind aber auf das Wetter sehr gespannt!

Unser Vorteil: Im Oktober ist der Kalender noch sehr leer. Danke dafür!

Wie sieht es mit der Verpflegung aus?

Jeweils nach 4 km gibt es einen Versorgungspunkt mit Getränken und Snacks, deshalb braucht niemand Verpflegung mitnehmen. Auch ein paar Volunteers werden für den Notfall mit Wasser ausgestattet. Da wir nicht sehr hart, sondern familiär unterwegs sind, gibt es neben der Streckenverpflegung auch eine Überraschung im Start und Zielbereich, sowie Hühnerbrühe, Duschen und jede Menge Getränke.

Habt ihr ein Volunteer-Programme?

Ja klar, helfen kann man sehr gerne. Zuschauer sind sowieso erwünscht und kostenlos eingeladen. Der See ist gut aus Halle erreichbar. 3 oder 4 Hindernisse bauen wir bewusst in den Start-Ziel Bereich, damit Zuschauer dort auch was zu gucken haben. Helfer werden auch immer gebraucht, aktuell sind wir sogar noch auf der Suche nach Unterstüzung.

Alle, die sich noch nicht trauen, selbst zu laufen, aber OCR Luft schnuppern wollen, dürfen sich gerne melden. Es gibt auch eine Aufwandsentschädigung. Freistarts gibt es nicht, aber ein Shirt, Essen und wie gesagt eine Aufwandsentschädigung. Das liegt daran, dass wir den Lauf auch nur einen Tag haben.

Gibt es Strafen?

Nein. Es gibt natürlich Streckenposten, die auf die Sicherheit achten, aber jeder darf Hindernisse umgehen und muss dafür keine Strafen machen.

Wie lange dauert der Aufbau?

Es dauert natürlich einige Zeit. Schon jetzt planen wir die Hindernisse und kaufen Material ein. Trotzdem brauchen wir rein für den Aufbau vorort knapp eine Woche. Die Schlammlöcher werden gebuddelt, Wasser eingelassen, die Wände aufgestellt…

Die Strecke selbst flattern wir tatsächlich erst am morgen ab, damit dort nichts schiefgeht.

Was gibt es für Finisher im Ziel?

Wichtig für die Medaille war uns Wiedererkennung und Individualität zwischen den verschiedenen Strecken. Sie liegt aufjedenfall gut in der Hand und ist auch circa handgroß, da sich das jeder verdient hat. Für die Übergabe haben wir uns was besonderes ausgedacht, aber das bleibt noch geheim! Zusätzlich kann man sich ein T-Shirt bei der Anmeldung dazu buchen. Ansonsten gibt es eine gute Finisher Versorgung, um selbst im Ziel noch etwas zu verweilen.

Medaille Iron Race Halle 2019
Medaille 2. Iron Race Halle, Johannes Schipke

Habt ihr vorort Duschen?

Wir wollen hier qualitativ gute Duschen bringen. Es gibt natürlich Schläuche zum groben Abduschen, aber zusätzlich bieten wir warme kostenfreie Duschen an!

Interview Iron Race: Gewinnspiel und Rabatte

Wir hoffen, dass dir das Interview mit Johannes vom Iron Race gefallen hat. Hast du Wünsche für Interviewpartner, weitere Themenwünsche oder Feedback? Ab in die Kommentare!

Es kribbelt dir schon in den Fingerspitzen? Dann melde dich zum exklusiven Team Chris Cross Tarif an!

Hier geht’s zum Iron Race Halle am 15.09.19 : http://www.ironrace-halle.de/ .
Gutscheincode für Halle: IRONCHRISCROSSH19 für 10% Rabatt auf Anmeldegebühr!

Hier geht’s zum Iron Race Harz am 20.10.19: http://www.ironrace-harz.de/ .
Gutscheincode für den Harz: IRONCHRISCROSSHZ19 für 10% Rabatt auf Anmeldegebühr!

Außerdem: Es gibt zum Interview mit Iron Race ein Gewinnspiel auf unserer Instagram Page (@TeamChrisCross)!
Hier verlosen wir zwischen dem 25.08.19 (18 Uhr) und dem 27.08.19 (18 Uhr) einen Clan (5 Freistarts), sei da also auf jeden Fall am Start!

Schreibe einen Kommentar

2 − zwei =

Menü schließen